Aktuelle Warnmeldung Kirschessigfliege

Obstbau, Weinbau

Kirschessigfliege

Kirschessigfliege
Schädling Kirschessigfliege
Regionen Burgenland, Niederösterreich, Steiermark
Zeitraum 03.08.2015 - 01.09.2015

Weinbau

In ausgewählten Weingärten im Burgenland, Niederösterreich und in der Steiermark wurde in Zusammenarbeit von AGES, HBLA und BA für Wein- und Obstbau Klosterneuburg, Landwirtschaftskammern, Amtlichen Pflanzenschutzdiensten der Bundesländer und WBS Krems ein Monitoring mittels Fallen und Kontrollen auf Eiablagen an den Beeren ab Ende Juli/Anfang August begonnen. Die ersten Auswertungen ergaben nur einzelne bis maximal 10 Kirschessigfliegen je Falle pro Woche. Eiablagen auf den Trauben konnten bisher noch nicht festgestellt werden.

 

 

Archiv zu "Kirschessigfliege"

Obstbau, Weinbau

Kirschessigfliege

Kirschessigfliege
Schädling Kirschessigfliege
Regionen Österreich
Zeitraum 28.08.2015 - 01.09.2015

Obstbau

Die Populationsentwicklung der Kirschessigfliege, auf Basis von Fallen-Fangzahlen in Obstgärten, verzeichnet ab etwa Anfang August erste deutliche Zunahmen. Dies ergab die Auswertung des Kirschessigfliegen-Monitorings der AGES mit Unterstützung von Landwirtschaftskammer und Amtlichen Pflanzenschutzdienst der Bundesländer. Am Standort Nitschaberg (Steiermark) und Dölsach (Osttirol) wurden bereits über 100 Individuen je Falle pro Woche gefangen, während es an den anderen Standorten (Wien, NÖ, OÖ, Vorarlberg) im selben Zeitraum immer noch nur wenige Tiere (unter 50 Individuen) waren. Ebenso wurden bisher nur geringe Schäden gemeldet.

Obstbau, Weinbau

Kirschessigfliege

Kirschessigfliege
Schädling Kirschessigfliege
Regionen Österreich
Zeitraum 24.07.2015 - 31.07.2015

Im Juli zeigen die Fangzahlen der Kirschessigfliegen in den Fallen von Wien (22. Bezirk), Osttirol (Dölsach), Steiermark (Himbeeranlage in Nitschaberg) und Vorarlberg (Kirschanlage in Gaißau, Brombeeren/Heidelbeeren in Dornbirn) bisher nur eine geringe Zunahme, wie die Auswertungen des Kirschessigfliegen-Monitorings der AGES mit Unterstützung von Landwirtschaftskammer und Amtlichen Pflanzenschutzdienst der Bundesländer ergaben. Bisher sind auch keine Schäden oder nur geringe Schäden in den Kulturen (z.B. Kirschen - Vorarlberg) gemeldet worden.
Im Unterschied zu Österreich werden aus den Nachbarländern bereits große Schäden in den Obstkulturen (Kirsche und Beerenobst) berichtet (Trentino-Gebiet, Italien) und kein Rückgang der Fallenfänge (Schweiz) trotz der heißen Temperaturen (Quelle: Agroscope Schweiz: Newsletter Drosophila suzukii - Juli 2015).

Obstbau, Weinbau

Kirschessigfliege

Kirschessigfliege
Schädling Kirschessigfliege
Regionen Ost Österreich
Zeitraum 06.07.2015 - 20.07.2015

Achtung! Seit Mitte Juni wurden bereits einzelne Kirschessigfliegen in Fallen an verschiedenen Standorten in Wien und Niederösterreich festgestellt. Sie tauchen somit bereits um einige Wochen früher als in den vergangenen Jahren auf. Das zeigen Vergleiche mit Ergebnissen von Fallenfängen des seit 2012 im Frühling und Sommer gezielt durchgeführten Kirschessigfliegen-Monitorings der AGES. Daher ist in Privatgärten und Erwerbskulturen besonders bei allen frühen Obstkulturen, wie z.B. Erdbeeren, Kirschen und frühe Beerenobstsorten auf Befall bzw. auf gezielte Gegenmaßnahmen zu achten.